+49 (0) 8076 - 9187-0 info@lisa-lift.de

Aufzugsteuerungen

LiSA10 AUFZUGSTEUERUNG

Auf der Baugruppe LiSA10 sind alle Steuerungsfunktionen enthalten. Auf dieser werden je nach Anzahl der benötigten Funktionen bis maximal 4 IO-Platinen (IO16) oder max 3 IO-Platinen und der Bus-Driver gesteckt. Jede IO-Platine verfügt über 16 IO’s, d.h. auf der Zentralplatine können maximal 64 Ein-Ausgänge realisiert werden. Zentraler Steuerrechner für Personen- und Lastenaufzüge. Auf dieser Einheit sind alle mechanischen Einrichtungen wie Stecker, Klemmen, Relais bis zur TÜV-geprüften Sicherheitsschaltung vorgesehen, sowie die gesamte Elektronik.

Haupt-Merkmale:

  • Eine einzige Elektronikplatine deckt sämtliche Bereiche ab, vom einfachsten 2 Etagen-Seilaufzug bis zu Gruppenaufzügen mit Frequenzumrichtern, mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,5 m/Sek. und bis zu 48 Etagen.
  • Sämtliche Funktionen in einer Standard-Software enthalten – aktivierbar mittel Tastatur und Display bzw. PC.
  • Sämtliche Komponenten steckbar.
  • Kein übergeordneter Gruppenrechner.
  • Kundenschutz durch spezielle Codierung der Elektronik-Komponenten möglich.
  • Datenfernübertragung mit zusätzlichem Modem.
  • Liftüberwachung durch PC-Programm
  • Standardhängekabel
  • Sämtliche externe Komponenten über LiSA-Bus angeschlossen.

Anwendungsbereich:

  • Einzelaufzug
  • Gruppen mit 2-8 Aufzügen
  • Geschwindigkeit bis 3,5 m/Sek.
  • bis 48 Etagen
  • alle Aufzugstypen: Hydraulikaufzug – ungeregelter Seilaufzug – geregelter Seilaufzug

LiSA20 AUFZUGSTEUERUNG

Die LiSA20 ist ein innovatives, zukunftsorientiertes Steuerungssystem. Durch den zweigeteilten Aufbau (Prozessorboard 95 x 290 x 20 mm und Relaisboard 95 x 290 x 40 mm) wird der Einsatz auch bei kleinsten Platzverhältnissen ermöglicht. Die Boards können übereinander, nebeneinander oder auch, in kleinen Bereichen, getrennt voneinander installiert werden. Hierdurch wird eine Trennung der elektronischen Komponenten und der Netzspannungsseite ermöglicht und somit EMV technische Probleme vermieden. Sie erfüllt die Vorgaben der EN 12015 (Störaussendung) und EN12016 (Störfestigkeit).

In die LiSA20 wurde ein neues Konzept zur Auswahl verschiedener Benutzerebenen für den einfachen geschützten Zugriff auf die Steuerung integriert. So wird zwischen Betreiber, Servicemonteur und Kernteam unterschieden. Je nach gewählter Berechtigung durch den kodierten USB-Stick sind spezifische Funktionen in der Steuerung anwählbar. Mit ihren Schnittstellen wie LiSA-Bus, CAN-Open, DCP, Modem, COM-Server, USB und SD-Karte, ist sie für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet.

Die Verwendung neuester Komponenten und der ausgeklügelte Aufbau ermöglichen den Betrieb mit geringsten Verbrauchswerten. Funktionen wie Lichtabschaltung, Anzeigenabschaltung, Umrichter in Standby Betrieb versetzen, Umrichter und Türantrieb abschalten sorgen für günstige Verbrauchswerte des ganzen Aufzugssystems.

LiSA21 AUFZUGSTEUERUNG – ab Anfang 2018 lieferbar

Die LiSA21 ist ein innovatives, zukunftsorientiertes Steuerungssystem. Durch den zweigeteilten Aufbau (Prozessorboard 78 x 210 x 20 mm und Relaisboard 78 x 195 x 40 mm) wird der Einsatz auch bei kleinsten Platzverhältnissen ermöglicht. Die Boards können übereinander, nebeneinander oder auch, in kleinen Bereichen, getrennt voneinander installiert werden. Hierdurch wird eine Trennung der elektronischen Komponenten und der Netzspannungsseite ermöglicht und somit EMV technische Probleme vermieden. Sie erfüllt die Vorgaben der EN 12015 (Störaussendung) und EN12016 (Störfestigkeit).

In die LiSA21 wurde ein neues Konzept zur Auswahl verschiedener Benutzerebenen für den einfachen geschützten Zugriff auf die Steuerung integriert. So wird zwischen Betreiber, Servicemonteur und Kernteam unterschieden. Je nach gewählter Berechtigung durch den kodierten USB-Stick sind spezifische Funktionen in der Steuerung anwählbar. Mit ihren Schnittstellen wie LiSA-Bus, CAN-Open, DCP, Modem, COM-Server, USB und SD-Karte, ist sie für zukünftige Aufgaben bestens gerüstet.

Die Verwendung neuester Komponenten und der ausgeklügelte Aufbau ermöglichen den Betrieb mit geringsten Verbrauchswerten. Funktionen wie Lichtabschaltung, Anzeigenabschaltung, Umrichter in Standby Betrieb versetzen, Umrichter und Türantrieb abschalten sorgen für günstige Verbrauchswerte des ganzen Aufzugssystems.

SYSTEMLÖSUNGEN MIT DEM STEUERUNGS-BAUKASTEN

SYSTEMLÖSUNGEN FÜR AUFZÜGE MIT MASCHINENRAUM – MODERNISIERUNG NACH EN81-20

Steuerung im Maschinenraum OBEN (MoS) und UNTEN (MuS):

MoS und MuS sind die Lösungen für die Modernisierung nach EN81-20:

– minimale Installationszeit mit

  • Boxensystem -> Hängekabel nur bis Schachtmitte
  • Steckbarkeit für das gesamte Kit
  • LiSA-Schachtlicht
  • Fahrkorb- und Etagentableaus als Aufputzversion

– E20Box mit Bypass und Resetfunktionen

Steuerung im Maschinenraum Oben (MoS):

Steuerung 1 Maschinenraum-Version

Steuerung im Maschinenraum Unten (MuS):

Steuerung 1 Maschinenraum-Version

SYSTEMLÖSUNGEN FÜR MRL-AUFZÜGE

Steuerungselektronik in UBox (US) – Die Schachtsteuerung + Steuerungselektronik mitfahrend in der Kabine (KS)

US und KS sind die Lösungen für den Neubau nach EN81-20:

– minimale Installationszeit mit

  • Boxensystem -> Hängekabel nur bis Schachtmitte
  • Steckbarkeit für das gesamte Kit einschließlich Etagen- und Fahrkorbtableaus

– BBox mit sämtlichen Komponenten für die Personenbefreiung bzw. dem Test durch eine ZÜS, sowie für die Bypass und Resetfunktionen

Steuerungselektronik in UBox (US) – Die Schachtsteuerung

Steuerung 1 Maschinenraum-Version

Steuerungselektronik mitfahrend in der Kabine (KS) – Die Kabinensteuerung

Steuerung 1 Maschinenraum-Version

Steuerungselektronik in ZBox (ZS) – Die Zargensteuerung

Bei der ZS wird anstelle der BBox die sog. ZBox verwendet.

Der Unterschied zur US besteht letztlich darin, dass die Steuerungselektronik von der UBox in die ZBox wandert.

Dadurch hat man immer einen perfekten Zugriff auf die Steuerung.

Steuerung 1 Maschinenraum-Version